Stoffwindeln. Ja? Nein? Ja.

Ich hatte schon einmal darüber nachgedacht auf Stoffwindeln umzusteigen.
Das "Design" überzeugt mich mal wieder total, und es hat auch noch so viele andere Vorteile.
Die für mich besten Vorteile:

*Platzsparend
*Auf Dauer günstiger als Einwegwindeln
* Es gibt ausgesprochen hübsche Teile
*Besonders zart zu Onno's Po. Auch wenn wir bisher nie einen Wunden Po hatten, Prophylaxe ist alles!


Da ich generell viel Wasche macht das für mich diesbezüglich auch nicht den großen Unterschied, ob da jetzt noch Stoffwindeln dazu kommen!

Das einzige was mich derzeit noch daran hindert ist, dass die Anschaffungskosten ziemlich hoch sind. Im Nachhinein habe ich viel Geld gespart, jedoch muss ich das Geld erstmal aufbringen.
Ohnehin tut es mir gut, mal etwas länger über eine Anschaffung nachzudenken, da ich sonst eher ein "Ich muss das jetzt sofort haben- am besten schon gestern"-Käufer bin.

Was sind eure liebsten Vorteile bei Stoffwindeln?
Welche negativen Erfahrungen habt ihr gemacht?


Und noch kurz zum Gewinnspiel der letzten Woche.. irgenwie hat keiner wirklich mitgemacht oder irre ich mich da? Habe zwar einige Spardosen Tipps bekommen, jedoch keine einzige Emailadresse.

Kommentare:

  1. Zu den Stoffwindeln kann ich nichts sagen, aber beim Gewinnspiel hätte ich schon mitgemacht, aber ich finde es etwas "schwierig" hier öffentlich meine Emailadresse zu schreiben... Und ich denke, dass geht den Anderen ähnlich.
    LG, Stephi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok das verstehe ich. Hier gibt es auch ein mailformular wo man mir persönlich schreiben kann aber darauf hätte ich natürlich hinweisen müssen ;-) nächstes mal dann!

      Löschen
  2. Freu mich, dass ich ein bisschen mit Infos helfen konnte!

    Die Anschaffungskosten sind wirklich ziemlich hoch aber wenn man mal die Wegwerfwindeln gegenrechnet, macht es schon Sinn. Und wenn man sich für ein Set entscheidet, sollte man echt nicht auf den Cent gucken, sonst ärgert man sich später, wenn man sich nur wegen der Kosten für eine nicht ganz optimale Lösung entschieden hat.

    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo saskia. Genau im Endeffekt ist es günstiger aber leider habe ich nicht das Geld um das so auf einen Schlag zu bezahlen. Mal sehen, vielleicht kauf ich mir jeden Monat eine oder zwei wenn ich wieder Geld habe.

      Löschen
    2. In dem Fall wäre vielleicht auch ein System mit Überhosen sinnvoll - da muss man die äußere Schicht nicht jedes Mal wechseln und braucht so "weniger" Windeln.

      Liebe Grüße
      Saskia

      Löschen
  3. Hallooo :-) ,
    wir sind glückliche Stoffwindel-Benutzer und ich kann euch nur bestärken es auch zu wagen! Es klappt super und wir würden nicht mehr weg werfen wollen!
    Natürlich sind die Anschaffungskosten hoch (wir haben 10 Popin und 10 Bumgenuis angeschafft). Die braucht man auch am Anfang, vor allem weil wir ein Winterbaby hatten. Inzwischen, wo das große Geschäft fester ist, nichts mehr überläuft und wir die Windeln in die Sonne hängen können, würden auch weniger Windeln ausreichen.

    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Verena,
      Danke für deinen Kommentar. Mit jedem Kommentar will ich sie mehr. :)
      Es dauert bestimmt nicht mehr lange bis ich sie bestellt habe. :)

      Löschen
  4. Hallo!
    Zu diesem Thema kann ich nur sagen, wenn ich früher süchtig nach Schuhen war, ist meine neue Sucht die Stoffwindel :-) Bei den tollen Mustern und Farben...
    Aber zurück zum Anfang: Wir haben beschlossen mit Stoff zu wickeln, lange bevor unser Baby überhaupt geboren wurde. Das hat uns genug Zeit verschafft, das Thema gründlich zu "studieren" :-). In erster Linie lang uns die Umwelt am Herzen. Wir haben uns dann für Folgendes entschieden: Die ersten Wochen mit Nabel haben wir ganz klassisch mit Binde- und Mullwindeln plus Wollüberhose (die muss man übrigens fetten!) gewickelt. Dann sind wir auf AIO umgestiegen (Mensch, hat sich der Papa gefreut!). Wir haben 16 BumGenius Organic. Für nachts haben wir Totsbots Bamboozles plus Überhose. Die halten super dicht! Seit kurzem haben wir außerdem eine BumGenius Elemental (die ganz neue). Die ist noch besser als das Vorgängermodell: sie trocknet super schnell und man kann sie auch als Nachtwindel nehmen, wenn man noch eine Hanfeinlage und eine Mullwindel dazupackt.
    Insgesamt wickeln wir jetzt seit fast genau einem Jahr mit Stoff. Mein Fazit: Rundum begeistert!Auch das Waschen ist kein Thema, wir machen sogar das Waschmittel selbst.
    Die Anschaffungskosten haben wir außerdem ungefähr jetzt wieder raus.
    Unbedingt ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mir andauernd eine Neue gekauft, denn eine Jumbopackung wegwerfwindeln gespart sind wieder eine hochwertige Stoffwindel :-)
    ich würd dir allerdings erst mal zu einem Testpaket raten, nicht dass du nachher doch viel Geld aber ins Falsche investiert hast... Man kann sie übrigens auch prima gebraucht kaufen, es gibt ja diverse Flohmärkte Online und zu guter letzt ja auch eBay. Aber Achtung: Stoffis können süchtig machen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    meinen Vorschreiberinnen kann ich nicht viel hinzufügen, Stoffies sind so toll! Ich habe gerade in einem Facebook-Forum von Deinem Post gelesen und wollte Dir nur sagen, dass wir gerade versuchen für meine Manufakturwindeln ein System aufzubauen mit welchem man die Windeln abzahlt jeden Monat - zum Beispiel mit dem Betrag, den man sonst für Wegwerfwindeln zahlen würde. Wenn Dich das interessiert meld Dich doch mal bei mir :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Stephanie

    P.S. Achso, mein Link fehlt ja noch: www.windelmanufaktur.de

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    Stoffis sind toll. Wollte vor meinen Zwillingen schon mit Stoff wickeln, hatte es anfangs bequemlichkeithalber gelassen und mit Www gewickelt. Doch ich habe den "Absprung" geschafft und bin jetzt bei Stoffis - zumindest in Teilzeit, da mein Mann noch Www bevorzugt. Ich hoffe, dass ich noch komplett umsteigen kann, aber die Www werden immer weniger (nur nachts und am Wochenende - wobei auch da schon weniger).
    Die Stoffis von Stephanie Oppitz kann ich nur empfehlen (Windelmanufaktur) ...
    Ansonsten wäre auch noch eine günstige Einstiegsvariante: 2-3 Überhosen (zB Capri) und dann zB Mullwindeln zum Reinlegen (als Steg) oder Prefolds ... und einfach ist es noch dazu. Wenn ich heute erst wechseln würde, würde ich wohl so beginnen - und hinterher der Sucht verfallen und andere Stoffis nach und nach dazuholen und testen bis ich "meine perfekten" gefunden hätte. Aber ich hab jetzt eine supergute Auswahl und bin zufrieden soweit - was mich aber nicht davor bewahrt nicht doch immer mal wieder zuzuschlagen und noch mal neue dazu zu holen (oder auch gebraucht neue).
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Einsteigen in die Stoffi-Welt - klingst ja schon danach, als würdest du es wagen :)

    AntwortenLöschen