Das Neue: Nokia Lumia 1020

Gestern kam es an, und zum Glück auch zeitgleich meine neue SIM-Karte. Da mein Handy ja geklaut wurde, musste ich sie sperren lassen und mich um ein neues Smartphone bemühen. Ich habe sehr lange überlegt welches es sein soll, und mich gefragt, was mir an einem Handy wichtig ist:

-gute Fotos machen
-Whatsapp
-Instagram
-Facebook

Ich habe also mal nach den besten Kamera-Handy's geschaut. Das Nokia Lumia 1020 war auf dieser Seite auf Platz 1. So habe ich mich dann schlussendlich dafür entschieden.
Es ist also ein Windowsphone geworden. Eigentlich war ich vor etwa einem Jahr noch überhaupt nicht begeistert davon, als ich eines bei meinem Freund begutachten konnte. Die Kamera hat mich aber so überzeugt, dass ich es wagen wollte.

Fazit

Ich habe das Handy erst seit gestern und kann deswegen nur meinen ersten Eindruck vermitteln.


Betriebssystem:
Windows auf dem Smartphone hat sich auf alle Fälle gebessert. Zumindest was die Auswahl im Appstore betrifft. So habe ich -bis auf die Weight Watchers App- bisher alles gefunden, was ich brauche. Es ist natürlich eine große Umstellung wenn man an Android oder iOs gewöhnt ist, aber ich habe auch Spaß daran mich durch alle möglichen Funktionen zu tippen. Das einzige, was mich bisher wirklich gestört hat, ist das ich nur die Klingeltöne und Wecker individuell anpassen kann. Nachrichtensounds und sonstige sind nur sehr eingeschränkt anzupassen.

Optik/Haptik/Hardware:
Vorher hatte ich ein Samsung Galaxy S4. Im Vergleich dazu ist es wohl ein recht dickes und schweres Handy. Im ersten Moment hat es mich etwas irritiert, vielleicht sogar gestört, jetzt finde ich es gut. Ich glaube ich gehe vorsichtiger damit um. Ich habe mich für das schwarze Handy entschieden und es ist sehr schlicht, was mir gut gefällt. Die Rückseite fühlt sich leicht samtig an, wenn man das so beschreiben kann. Die Kamera steht leicht hervor, was ich aber nicht störend finde.

Kamera:
Ich bin wirklich begeistert. In Sachen Fotografie -Technik sowie Know-How- bin ich nicht sonderlich bewandert. Trotzdem zähle ich Fotografieren zu einem meiner größten Hobbies. Als Kenner würde ich wahrscheinlich noch viel mehr in den Genuss dieser wunderbaren Kamera kommen. Ich werde aber sicher mit und mit noch einige tolle Dinge herausfinden. Das Handy bietet gleich mehrere Apps für das Fotografieren. Eine einfache Kamera, eine PRO Kamera, Eine Panorama Kamera und und und.
Man könnte das alles natürlich auch in eine App schmeißen. Für mich selbst ist das jedoch so viel übersichtlicher. Ich wähle einfach für das, was ich machen möchte die passende App aus ohne danach noch groß etwas an den Einstellungen verändern zu müssen. 41 Megapixel sind natürlich eine Menge - gerade für ein Smartphone. Da ich aber nicht groß mit dem technischen Know-How protzen kann, lasse ich die Bilder sprechen. Ich finde, sie sind auf jeden Fall qualitativ ein riesiger Unterschied zu dem, was ich vorher mit meinem Samsung geknipst habe. Wenn ich mehr Ahnung hätte würden die Bilder wahrscheinlich auch noch besser aussehen! Auf Bild 1 habe ich noch einen Filter drüber gelegt, die anderen sind unbehandelt.






Wenn ihr noch Fragen zu dem Handy habt, teste und beantworte ich gerne.




1 Kommentar:

  1. na das sieht doch gut aus.
    dann noch viel spaß beim fotos machen :)

    AntwortenLöschen