Das war 2013




Auch hier gibt es einen kurzen Jahresrückblick.
Die erste Hälfte in Hamburg und die zweite zurück in der Heimat - in Aachen.
Ich muss ehrlich sagen, in Hamburg ist so wenig passiert, dass ich mich kaum noch erinnern kann. Sowieso verkümmert das Gedächtnis einer Frau, sobald sie Mutter ist. Davon bin ich fest überzeugt.
Zurück in der Heimat kam dann eines nach dem anderen. Sowohl bei Onno, als auch bei uns Eltern.
Onno bekam seine ersten Zähne, find an zu krabbeln/sitzen/stehen, die nächsten 4 Zähne gleich hinterher, und schon scheinen wir am Ende des Jahres 2013 angekommen zu sein. Zwischendurch hatte ich die Initiative ergriffen und eine Krabbelgruppe eröffnet, worüber ich heute sehr froh bin. Die Treffen haben wirklich gut getan und viel Spaß gemacht. Dann kam noch eine zweite Krabbelgruppe hinzu. Viele Familientreffen, hauptsächlich mit meiner Mama / Onno's Oma. Die Feiertage im Kreise der Liebsten. Sport habe ich für mich entdeckt (ich hoffe es kehrt so langsam wieder der Alltag ein und ich schaffe es 2 Mal die Woche ins Fitness Studio zu gehen) und nebenbei mit Weight Watchers schon über 6 kg abgenommen. 

Ich kann wohl behaupten, dass Jahr lief wirklich gut für mich. Und ich hoffe auf noch ein besseres 2014. Ich freue mich sehr darauf. Auf das zweite Jahr mit Onno, in dem so vieles ansteht. Ich bin nahezu aufgeregt auf das ganze Jahr. 2014. Endlich wieder eine gerade Zahl. 

Ich wünsche euch einen guten Start und eine tolle Silvesternacht. 
Wir werden einen ruhigen Abend verbringen. Lecker Essen, Spiele spielen und vielleicht ein kleines Tischfeuerwerk starten. Am schönsten sind doch sowieso Wunderkerzen. Das ganze geböller finde ich persönlich ganz schrecklich!

Bis nächstes Jahr,

Kommentare:

  1. Ich wünsche euch einen schönen Silvesterabend! Alles liebe und bis nächstes Jahr, Antonia

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag das Geböller auch nicht, erschreck mich teilweise echt zu Tode davor... :)

    AntwortenLöschen