WIR ZIEHEN UM


Wahrscheinlich haben es schon einige über Instagram oder auf anderem Wege erfahren. Wir ziehen um. Es ging alles so Schlag auf Schlag. Eigentlich war ein Umzug erst zum 1.11. geplant. Dann haben wir uns vor 1 1/2 Wochen eine andere Wohnung angeschaut und mussten uns innerhalb einer Stunde entscheiden. Wir haben uns dann für die Wohnung entschieden. Aber nun hieß es warten, denn wir waren dann zwar die allererste Empfehlung des Vormieters, aber das war ja noch lange keine Zusage. 1 ungeduldige Woche später haben wir dann quasi die Zusage bekommen, gestern den Vertrag unterschrieben und heute die Schlüssel bekommen. Am 1.9. ziehen wir jetzt schon um. Und auch wenn wir noch Zeit hätten - da unsere Kündigungsfrist in der jetzigen Wohnung ja eingehalten werden muss (außer wir würden einen Nachmieter finden) - und wir dann womöglich mindestens 1 Monat komplett ohne Küche und einige Möbel wie zB das neue Sofa leben müssen, möchte ich unbedingt sofort umziehen. Am liebsten gleich morgen. Ich habe mir für diese Wohnung so vieles vorgenommen. Ich habe eine Liste erstellt wo ins kleinste Detail drin steht welche Gegenstände welchen Platz bekommen. Und alles was hier lange Zeit nicht angerührt wurde, landet einfach im Müll. So möchte ich vermeiden das nie wieder so ein Chaos entstehen kann, wie es hier und jetzt im Dauerzustand herrscht. Ich möchte kein überfülltes, zugemülltes zu Hause mehr. Ich möchte Ordnung, Sauberkeit - einfach ein Wohlfühl-Zu-Hause!

Ich habe mich schon jetzt in unser zukünftiges Heim verliebt, auch wenn es unseren Ansprüchen nicht zu 100 % gerecht wird. Es hat nur 1 Kinderzimmer, welches aber sehr groß und schön ist. Da können ohne Probleme 2 Kinder leben. Im Wohnküchen-Bereich liegen Fliesen - und ich kann Fliesen nicht ausstehen, aber mit denen kann ich Leben. Auf Dauer kann man vielleicht dort auch noch eine andere Lösung finden.

Aber es geht über 3 Etagen, was ein Haus-Gefühl aufkommen lässt. Tobi hat nur noch 5 Minuten zu Fuß bis zu seiner Arbeit und muss nicht mehr nachts mit dem Fahrrad eine halbe Stunde lang Berge erklimmen bis er zu Hause ist. Direkt vor der Haustüre ist ein toller Spielplatz und ganz viel Grün. Es ist regelrecht eine Familienstraße, mit vielen Kindern und sehr netten Nachbarn. Und es ist ein Ort in dem man sehr gerne wohnt. Ein altes Örtchen, sehr beliebt und nicht gerade das billigste Pflaster. Es gibt 2 Kindergärten (ein Montessori und ein stätdischer) eine Grundschule und ein Gymnasium, allesamt mit sehr gutem Ruf. Leider fehlt nur ein Supermarkt. Bis auf einem Bäcker, einem sehr guten Eisladen wo im Sommer die Hölle los ist und einer Post sowie ein paar Kneipen, Restaurants und Café`s ist dort nichts. Achja, eine Apotheke noch. Aber das sollte auch nicht das größte Problem sein. Auf Dauer werden wir sowieso wieder ein Auto brauchen... so mit 2 kleinen Kinder.


Ich habe mir fest vorgenommen mit Onno jeden Tag auf den Spielplatz zu gehen. Er liebt Spielplätze und da er ihn aus seinem Zimmerfenster sogar sehen könnte / bzw von seinem Balkon, wird Onno sowieso den ganzen Tag nur "piipaa" (Spielplatz) rufen. Außerdem werden unsere Katzen dann von Wohnungkatzen zu "draußen-Katzen", was ihnen glaube ich sehr gut gefallen wird. Sobald wir uns ein bisschen eingelebt haben, starten wir den ersten Versuch an der frischen Luft.

Ich freue mich wie verrückt darauf wenn unsere Küche kommt, bzw erstmal auf die Planung. Ich habe da so ziemlich genaue Vorstellung und sie wird richtig toll! Und unser neues Sofa. In das habe ich mich gleich verliebt. Das kommt jedoch zusammen mit 2 Kallax-Regalen und anderen Dingen erst zusammen mit der Küche. Vorher wird es etwas leer in der Wohnung. Zumindest im Wohn-Ess-Bereich.


So jetzt aber genug zur Wohnung. Ich wollte euch auch noch kurz etwas zum Mini erzählen, bzw. zu mir. Diese Schwangerschaft ist schon recht anders als die erste. Die Übelkeit ist so ziemlich gänzlich gewichen und mittlerweile freue ich mich richtig auf das Baby. Am Mittwoch (27.08.) werden wir sehr wahrscheinlich das Geschlecht erfahren. Ich wünsche mir schrecklich doll ein Mädchen und habe das auch irgendwie im Gefühl. Ich merke das Baby jetzt auch seit etwa 1 1/2 Wochen. Und wir haben uns jetzt auf Namen geeinigt. Mir ist es wichtig, dass ich dem Winzling in mir einen Namen geben kann, sobald wir wissen was es wird. Ein weiterer Junge würde Mats heißen und das Wunschmädchen wäre eine Karla.

Und wenn nicht alles schon spannend genug wäre für die nächsten Wochen - wir fahren am 30.08. zum Philipp Poisel Konzert. Nur Tobi und ich. Das war das Geburtstagsgeschenk meiner Familie und das ist einfach unsere Musik. Von der Zeit als wir uns kennen gelernt haben.


Kommentare:

  1. Das klingt wirklich alles ziemlich spannend bei euch! Halte uns doch bitte unbedingt auf dem Laufenden, was beim Termin am Mittwoch raus kommt! Ich bin nämlich so neugierig, ob dein Gefühl stimmt :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Genau diese Gedanken hatte ich vor meinem Umzug auch! Und meine Seele heilt hier nun. Der Umzug war richtig & es ist mir tatsächlich gelungen ein Wohlfühlzuhause ohne zugemülltem Chaos zu veranstalten.

    iel Spaß beim Konzert & eine stressfreie Umzugszeit, haha. Aber dass ihr alles gut über die Bühne kriegt! :) Karla ist ein schöner Name!

    AntwortenLöschen