KARLA, ONNO UND SONST SO

Ihr Lieben,

soviel zum Thema "Ich möchte wieder mehr bloggen".
Derzeit fehlen mir eindach die Ideen und die Motivation regelmäßig von mir / von uns hören zu lassen. Trotzdem möchte ich euch nochmal kurz auf dem neusten Stand halten und euch zum Schluss noch ein paar Bilder zeigen.

Karla
-SSW 30+3-

Ich fühle mich schon längst als wäre ich ganz am Ende der Schwangerschaft angekommen und trotzdem muss ich noch immer so lange aushalten. Es wird immer beschwerlicher. Schon jetzt kann ich mich kaum noch bewegen und von dem dauerhaften Unwohlsein habe ich schlicht und einfach die Schnauze voll. Der Lieblingssatz des Monats November war: 
"Schatz, du wirst bitte nie nie wieder schwanger!"
bzw.
"Ich möchte nie nie wieder schwanger sein!"
Laut Ärztin ist aber alles in bester Ordnung mit der Madame und das bekomme ich auch nahezu durchgehend zu spüren. Ich finde es erstaunlich welch Unterschied das zu Onno's Schwangerschaft ist. Ich habe Onno nur selten gespürt und immer nur ein Pochen. Karla spüre ich den ganzen Tag - als würde sie nie schlafen! Und wenn ich nachts wach werde spüre ich sie ebenfalls. Teilweise sogar richtig schmerzhaft sodass ich mir ab und an schon Gedanken mache ob das Kind nicht ZU aktiv ist.

Für meinen Geschmack darf die Liebe also auf jeden Fall Mitte Januar kommen. Onno kam genau 2 Wochen früher - so bitte dieses Mal auch! Wir sind jedenfalls so ziemlich vorbereitet. Nur noch Windeln und Einlagen für den Wochenfluss sowie Stilleinlagen müssen besorgt werden. So Kleinkram eben.


Onno
-wird am 26. Dezember schon 2-

Das Baby ist bei uns hier nur noch Karla im Bauch. Onno ist in keinerlei Hinsicht mehr ein Baby.
Die Sprachentwicklung ist ein so spannender, großer Entwicklungsschub der gerade wie ein Marathon immer weiter vorwärts rennt. Die Sprache unterstützt auch die Entwicklung so vieler anderer Bereiche, weil Onno sich einfach schon ziemlich klar und verständlich Ausdrücken kann. Ob er Schmerzen hat, was er spielen oder was er essen möchte. Er beginnt immer mehr mit Rollenspielen wenn er mit seiner heiß geliebten Küche spielt oder mit Stofftieren. Man kann mit großem Staunen sein Spielen beobachten und jeden Tag kommt etwas neues dazu wo man sich immer wieder fragt: "Wo hat er das denn jetzt schon wieder her?"
Diesen Monat wird er schon 2 Jahre alt. Und ich freue mich so sehr auf dieses 2. Jahr. Dieses 2. Jahr darf ich ihn noch komplett bei mir zu Hause haben und die letzten, großen Entwicklungsschritte ganz alleine mit erleben. Bis ich meinen Großen Jungen dann mit 3 in den Kindergarten bringe. 1 Jahr haben sich dann Bruder und Schwester und sobald Karla in das wirklich anstrengende Alter kommt bin ich ganz für sie da. Wenn sie anfängt zu laufen und die Welt mit allen Sinnen zu entdecken.


Und sonst so

Nach 2 1/2 Monaten warten. Nach 2 1/2 Monaten von Obst und Brot leben haben wir dann vor 2 Wochen endlich unsere Küche bekommen und ich liebe sie. Sie gefällt mir richtig richtig gut und ist unglaublich praktisch. Wir sind nun endlich richtig in der "neuen" Wohnung angekommen und können uns pünktlich zur Adventszeit richtig Wohlfühlen.

Ich sage mal ganz unverbindlich:

Bis Bald

Ka












1 Kommentar:

  1. Schön wieder von Dir zu lesen. Genießt die Adventszeit und das letzte Weihnachten zu Dritt :-)
    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen